Data Literacy

Kernkompetenz Data Literacy

Gebraucht werden Mitarbeiter, die in der Lage sind, Daten zielgerichtet zu sammeln, zu managen, zu bewerten und anzuwenden. Dabei geht es im Wesentlichen nicht um spezialisierte Fachkräfte – Data Scientists – sondern vor Allem um Mitarbeitende der Fachabteilungen. Sie müssen in der Lage sein, datengestützt zu arbeiten und zu entscheiden.

Dazu gehört, in ihren jeweiligen Arbeitsbereichen datenbezogene Fragen zu formulieren, die Daten kritisch zu hinterfragen und Datenanalysen fachlich zu interpretieren. Die dafür erforderlichen als „Data Literacy“ bezeichneten Fähigkeiten sind Kernkompetenzen, über die Mitarbeiter heute verfügen müssen, damit die digitale Transformation gelingt.

Zu Data Literacy gehören eine ganze Reihe von Einzelkompetenzen – vom Schaffen eines grundlegenden Bewusstseins bis hin zu ethischen und rechtlichen Fragestellungen.

Kanadische Forscher der Dalhousie University in Kanada haben insgesamt 22 Kompetenzen mit zugehörigen Fähigkeiten, Wissen und Aufgaben identifiziert und in 5 Kompetenzfelder gruppiert.

  • Conceptual Framework

    • Introduction to Data
  • Data Collection

    • Data Discovery & Collection
    • Evaluating and Ensuring Quality of Data ans Sources 
  • Data Management

    • Data Organization
    • Data Manipulation
    • Data Conversion
    • Metadata Creation and Use
    • Data Curation, Security & Re-Use
    • Data Preservation
  • Data Evaluation

    • Data Tools
    • Basic Data Analytics
    • Data Interpretation (Understanding Data)
    • Identifying Problem Using
    • Data Visualization
    • Presenting Data (Verbally)
    • Data Driven Decision Making (DDDM)
  • Data Application

    • Critical Thinking
    • Data Culture
    • Data Ethics
    • Data Citation
    • Data Sharing
    • Evaluating Decisions based on Data

Data Literacy Kompetenzmodell

Daraus lässt sich ein Kompetenzmodell aus miteinander verzahnten Inhalts- und Prozessbereichen ableiten, zu denen Know-how im Unternehmen erforderlich ist.

Data Literacy Kompetenzmodell

 

Im Kern benötigen Mitarbeiter Fähigkeiten zur

  • Erfassung und Sammlung von Daten
  • Verwaltung und Anpassung von Daten
  • Analyse von Daten
  • fachgerechten Bewertung von Daten
  • Präsentation und Visualisierung von Daten
  • Ableitung von Massnahmen

Strategieziel Datenkompetenzaufbau

Bislang sind diese Datenkompetenzen in Unternehmen allerdings noch nicht ausreichend vorhanden.

Laut einer Studie der Wharton School und des Instituts IHS Markit erkennen zwar 92 Prozent der Entscheidungsträger im Unternehmen die Bedeutung einer datenkompetenten Belegschaft – allerdings unterstützen weniger als 20 Prozent davon ihre Mitarbeiter dabei, ihre Datenkompetenzen zu stärken.

Unternehmen sind gefordert, stärker in humane Ressourcen zu investieren, statt wie bisher in Technologien und Lösungen. Sie müssen Mitarbeiter einstellen, die über diese Fähigkeiten verfügen. Oder die deutlich realistischere und sinnvollere Vorgehensweise angesichts des vorherrschenden Fachkräftemangels in diesem Bereich wählen, und mit geeigneten Trainings und Schulungen dafür sorgen, dass die existierende Belegschaft datenkompetent wird.

5 Tipps auf dem Weg zu mehr Data Literacy

Wir machen Sie zum Data Literate

Wir unterstützen anspruchsvolle KMU- und Enterprise Kunden, mittels innovativer Data Analytics und Business-Intelligence-Lösungen fundierte Antworten auf businessrelevante Fragen zu finden. Werden Sie zum "Daten Profi" und treffen Sie datengesteuerten Entscheidungen für eine sichere und zuverlässige Unternehmenssteuerung.