Logo ARIS

Der Kunde

Als international tätiger und unabhängiger Assekuradeur hat sich die in Inning ansässige ARIS GmbH & Co. KG auf die Absicherung hochwertiger Güter spezialisiert. ARIS zeichnet in Vollmacht ihrer Versicherer Transport- und Warenlagerversicherungen (Jewellers’ Block) für Betriebe der Gold-, Schmuck- und Diamantenbranche sowie Kunstversicherungen (Fine Art) für Privat- und Firmensammlungen, Museen, temporäre Ausstellungen und Transporte. Das Dienstleistungsspektrum reicht vom Underwriting über die Administration und Schadensabwicklung bis zum Reporting.

ARIS GmbH & Co. KG
ARIS GmbH & Co. KG

Lösung im Überblick

  • Branche: Versicherung

  • Abteilungen: Controlling, Geschäftsleitung, Underwriting, Schadensabteilung

  • Region: Inning, Deutschland

  • Datenquellen: openVIVA

  • Eingesetzte Technologie: QlikView, Qlik NPrinting, Qlik Sense

  • ROI & Time-to-value: Schnelle Abrufbarkeit tagesaktueller Daten, Transparenz gegenüber Versicherern

Ausgangssituation

Spezialgeschäft Jewellers’ Block

Einkaräter, Luxusuhren, Gemälde Alter Meister − wer mit besonders wertvollen Waren handelt oder sie besitzt, braucht auch besondere Versicherungen. Bestens vertraut mit den versicherungstechnischen Anforderungen an den Transport, die Ausstellung und Lagerung von solchen Werten ist die ARIS GmbH & Co. KG. Der international tätige Assekuradeur zeichnet in Vollmacht seiner Versicherer Transport- und Warenlagerversicherungen (Jewellers’ Block) für Betriebe der Gold-, Schmuck- und Diamantenbranche sowie Kunstversicherungen (Fine Art) für Privat- und Firmensammlungen, Museen, temporäre Ausstellungen und Transporte. Abgedeckt wird die gesamte Wertschöpfungskette von Versicherungspolicen – vom Underwriting über die Administration und Schadensabwicklung bis zum Reporting.

Versicherungsprämien im Wert von jährlich rund 30 Millionen EURO verwaltet ARIS für seine Kunden. Seinen Erfolg verdankt der in Inning am Ammersee ansässige Dienstleister nicht nur der profunden Expertise in der Absicherung hochwertiger Güter, sondern auch dem hohen Maß an Vertrauen, dass Versicherer in ARIS setzen.

Herausforderung flexible Datenanalyse

Dieses Vertrauen wollte Bettina Hampe, verantwortlich für Finanzen & Controlling bei ARIS, durch mehr Transparenz weiter stärken. „Wir haben festgestellt, dass vielen Versicherern eine eigene Möglichkeit fehlte, ihre Zahlen zu Jewellers’-Block-Versicherungen detailtief auszuwerten. Teils weil Daten erst verspätet verfügbar waren, teils weil technische Lösungen fehlten. Ich wollte dafür sorgen, dass unsere Kunden jederzeit genau wissen, wie ihr Geschäft mit ARIS läuft. Und natürlich müssen auch wir möglichst einfach Wissen aus Daten generieren können, um unternehmerische Entscheidungen treffen zu können.“

Ziel war es, in dem Bestandsführungssystem openVIVA verwaltete Daten wie Verträge, Prämien, Schadensfälle, Courtagen etc. mithilfe einer professionellen Softwarelösung flexibel aus verschiedenen Perspektiven betrachten und Reports für unterschiedliche interne und externe Empfänger generieren zu können.

 

Lösung

Qlik überzeugt auf den ersten Blick

Ursprünglich plante die Controllerin, ein eigenes Tool zu entwickeln, um sicherzugehen, dass alle analytischen Anforderungen passgenau abgedeckt werden. Gleichzeitig landete eine Produktinformation zu Qlik auf dem Tisch von Bettina Hampe, die sich die Lösung präsentieren liess und sofort wusste: Das ist es! Genauso hab ich mir eine Lösung vorgestellt.

Mich hat überzeugt, wie schnell, dynamisch und einfach handhabbar Qlik und wie unkompliziert die Anbindung unseres Oracle-basierten Bestandsführungssystems möglich ist“, sagt die Controllerin.

Tagesaktuelle Auswertungen

Bettina Hampe definierte ihre spezifischen Anforderungen, die dann in verschiedene Qlik-Applikationen umgesetzt wurden.

In Qlik abgebildet werden die Geschäftsfelder Jewellers’ Block und Transport. Für beide Bereiche sind Applikationen für die Analyse des Bestandsportfolios, der Bestandsentwicklung sowie eine Anwendung für die Schadensauswertung vorhanden. Dargestellt werden die Daten jeweils nach Zeichnungs- und nach Rechnungsjahr. Über verschiedene Filter wie Sparte, Versicherer, Makler, Vertragsart, Schadensdatum oder Schadenartlassen sich die Daten aus unterschiedlichen Perspektiven analysieren.

In Qlik gelesen werden Daten der letzten 14 Jahre, die Aktualisierung erfolgt einmal täglich über Nacht.

Genutzt wird Qlik neben dem Controlling in der Schadensabteilung, im Underwriting und in der Geschäftsleitung.

Zentrale Kennzahl, die mittels Qlik generiert wird, ist für ARIS und seine Versicherer die Schadensgesamtquote (Loss Ratio), die das Verhältnis der Schadensaufwendungen eines Versicherungsunternehmens in Relation zu den gebuchten/verdienten Prämien eines Versicherungsjahres abbildet. Je niedriger die Loss Ratio, desto profitabler arbeitet das Unternehmen. Wie hoch ist unser Umsatz? Mit welchen Kunden haben wir den Umsatz gemacht? Wie hoch sind die Limits? Haben wir Kumulrisiken? Wie hoch ist die Courtage über alle Policen oder auf der Ebene eines Kunden? Welche Kosten sind im vergangenen Jahr für Schulungen von Sicherheitstrainings, Surveys und Lossadjusting angefallen? Ist das Geschäft noch lukrativ? In welcher Höhe sind Schadenszahlungen und Regresserlöse angefallen? Das sind weitere Kernfragen, auf die ARIS mit Qlik schnell und präzise Antworten bekommt.

Einsatzbereiche und Nutzen

Transparenz überzeugt intern und extern

Binnen Bruchteilen von Sekunden sehe ich jetzt, wie unser Geschäft läuft“, ergänzt Bettina Hampe. „Und auf Knopfdruck kann ich ausgewählte Daten nach Excel revisionssicher transferieren, um diese für das Reporting an die Versicherer individuell weiterzuverarbeiten.“

Beeindruckt hat der neu gewonnene Durchblick auch die Versicherer, berichtet Bettina Hampe. „Unser Geschäftsführer hat bei einem großen deutschen Versicherer Zahlen zum Assekuradeurgeschäft mit uns präsentiert – mit einer Abweichung zu den eigenen Zahlen des Versicherers. Wir wussten genau, dass unsere mit Qlik evaluierten Zahlen stimmen, also haben wir den Chefcontroller zu uns eingeladen und ich habe ihm nachvollziehbar gezeigt, wie präzise wir Daten nach beliebigen Fragestellungen analysieren und Kennzahlen generieren können. Er war im wahrsten Sinne des Wortes sprachlos. Von da an wurden unsere Zahlen noch mehr wertgeschätzt – und der Controller nutzt jetzt ebenfalls Qlik als Datenanalysewerkzeug.“

Auch bei regelmässigen Audits, denen sich ARIS unterzieht, macht sich Qlik bezahlt. „Wir sind jederzeit auskunftsfähig. Was auch immer der Auditierer wissen will, wir haben mit wenigen Klicks die Antwort“, bestätigt Bettina Hampe.

Informatec punktet mit Branchen-Know-how und Augenhöhe

Als Qlik-Experte und zertifizierter Qlik-Elite-Solution-Provider steht Informatec ARIS zur Seite. „Ich habe direkt im ersten Gespräch mit Informatec gewusst, das passt“, erinnert sich die Controllerin. „Die Kombination aus Qlik-Expertise mit Verständnis für das Versicherungswesen und für die buchhalterische Materie passte genauso wie die persönliche Ebene. Wenn wir Unterstützung brauchen, ist sofort Hilfe da, und wir fühlen uns sehr gut betreut und beraten.“

Um das Reporting noch effizienter zu gestalten, empfahl Informatec beispielsweise die Einführung der Qlik Reporting-Lösung NPrinting. Über die Qlik-Extension erfolgt jetzt die automatisierte Bestandslistenerstellung für die monatliche Bereitstellung an die Versicherer, die die Liste als Basis für ihre interne Planung nutzen.

Migration der BI Landschaft auf Qlik Sense

Informatec unterstützt den Assekuradeur zudem bei der Qlik-Sense-Migration: von der Einrichtung des Qlik-Sense-Servers und der Übernahme der Anwendungen über das Testing aller Apps, Ladevorgänge und Anpassungen an die QVDs bis zum finalen Übergang in den Produktivbetrieb sorgt der Qlik-Partner für einen reibungslosen Ablauf des Modernisierungsprojekts. Mit verschiedenen Schulungseinheiten stellt Informatec ausserdem sicher, dass Bettina Hampe künftig mit Qlik-Sense-Applikationen nicht nur anwenden, sondern auch autark entwickeln kann.

ZUSAMMENFASSUNG

  • Herausforderungen

    • Reporting zentraler, glaubwürdiger Kennzahlen gegenüber Kunden
    • Datenaktualität auf täglicher Basis
  • Lösung

    Einführung von Qlik zur Auswertung von Daten aus einer Standard-Softwarelösung für die Versicherungsbranche (openVIVA), Bereitstellung von Reports für interne Mitarbeitende sowie für externe Kunden, Einführung von NPrinting für die automatisierte Bestandslistenerstellung

  • Vorteile

    • Schnelle Abrufbarkeit von Daten
    • Flexible Analytik aus unterschiedlichen Perspektiven und in unterschiedlicher Detailtiefe
    • Transparenz sämtlicher Daten aus dem Bestandsführungssystem openVIVA